· 

8.4.2020 - Der Supermond-Vollmond

Der Supermond-Vollmond ist am:

Mittwoch, 8. April 2020 um 04:35:05 Uhr

Mondzeichen: Waage 18° 43'

 

Dieser Supermond-Vollmond wird unglaublich stark wahrgenommen werden, denn an diesem Tag wird er unserer Erde sehr nahe sein. Defacto, so nahe wie an keinem anderen Tag des Jahres 2020. Wenn du zu den Menschen gehörst die von den Vollmond Energien immerzu beeinflusst werden, dann könnte es dieses Mal noch weit aus stärker der Fall sein.  

 

Der 444 Portal-Tag und der Supermond-Vollmond werden sich praktisch die Hand reichen. 

 

Nach dem intensiven 444 Portal, begehen wir den April Vollmond. 

 

Der Mond repräsentiert unsere Gefühlswelt und Emotionen. Zum Vollmond befinden wir uns am Höhepunkt des Mondzyklus. Achte in diesen Tagen darauf, dass deine Emotionen nicht Überhand gewinnen, denn die Energien dieser Tage unterstützen dies noch mehr als üblich!!!

 

Die Waage ist das Zeichen der Beziehungen und wird von Venus, dem Planeten der Liebe regiert.

Lass uns hoffen, dass die Quarantäne und der Vollmond es fördern werden, Beziehungen näher zusammenzuschweißen und nicht genau das Gegenteil eintrifft. Sollte es hier jedoch zu Spannungen kommen, dann darf man sich den Ursachen widmen. Beachte das große Ganze und lasse dich nicht von den Kleinigkeiten in die Irre führen. Um emotionalen Ausbrüchen vorzubeugen, gehe mal vorab um den Häuserblock oder wechsle zumindest das Zimmer.

 

Wenn du alleine lebst, könnte es in diesen Tagen geschehen, dass du die Beziehungen zu deinem Umfeld, anders wahrnimmst, sie mehr zu schätzen lernst.

 

Beziehungen können in diesen Tagen folglich einen ganz anderen StellenWERT einnehmen, als es wohl ohne diese "außertürlichen Vorkommnisse" des Jahres 2020 geschehen wäre.

Was uns die Isolation dieser Zeitphase als einen der scheinbar weiteren wenigen Pluspunkte darbietet, ist, die Beziehung zu uns selbst zu stärken.

 

Uns selbst begegnen. Uns wahrnehmen. Unsere Bedürfnisse betrachten.

Denn, bleiben wir bei der Wahrheit, wie oft in diesem ver-rückt-en Zeitalter, haben wir wirklich die Möglichkeit für uns zu sein? In uns zu spüren?  Wie oft muss man Zeiten einplanen um sich Rückzug zu gönnen, bucht Urlaube, Retreats, Fastenkuren, oder ähnliches, um wahrhaft für sich zu sein?

 

Wir alle wissen, dass uns die jetzige Situation von Außen aufgezwungen wurde, doch wenn wir uns von diesem Denken, zumindest ein klein wenig lösen könn(t)en, könn(t)en wir diesen Rückzug  wahrhaft nutzen. Rückzug um uns der Liebe zu widmen, Rückzug für uns selbst, Rückzug um mehr Zeit mit unseren Lieben zu verbringen, ... selbst wenn sie nicht direkt bei uns sind, unser Denken an sie, jedoch auch Telefon, Skype, Face-time. etc. haben ihre Vorteile.

 

In dieser Zeitphase ist es bedeutsam deine innere Einstellung immer wieder neu auf positives zu lenken.

Auch oder speziell wenn du die Formulierung des Positiv Denkens nicht mehr hören kannst!

 

Deine Bodenständigkeit und dein Realitätssinn sind im Moment gefragt oder es sind die Menschen, die exakt diese Eigenschaften in sich tragen. Sie haben gegenwärtig die Nase vorne. Menschen die trotz all der Unsicherheiten und dem äußeren Chaos eine innere Sicherheit ausstrahlen, sind unsere Bereicherung, und dürfen uns als Vorbilder dienen.

 

Einfallsreichtum und Kreativität sind in Zeiten wie diesen gewinnbringend und dürfen nicht fehlen. Lasse dich von anderen inspirieren!

 

Selbst wenn du ab und an mal einen Durchhänger haben solltest, lasse dich von anderen unterstützen. Ja, wenn es sein muss, lasse dir von Fachleuten "den Kopf waschen". Mache in dieser Zeit nicht alles mit dir selbst aus. Es gibt Menschen die gerne für dich da sind; die an genau solchen Situationen zur Höchstform auflaufen!

 

Es ist jedoch auch notwendig geduldig mit allem zu sein. Emotionale Ausbrüche schaden gegenwärtig weitaus mehr als sie nutzen. Jetzt heißt es besonnen mit allem umzugehen. 

 

Nutze diese Tage und visualisiere die Werte die du in deinem Leben haben möchtest, und lasse zum Beispiel Nachrichten und ein Unmaß an Gerede bei Seite. Visualisiere das was du für dich wünschst und was dir auch im Außen begegnen darf. So findest du täglich den Frieden, die Freude und die Sorglosigkeit die du im Außen vermisst. 

Selbst wenn du dies im Moment als unerfüllbare Zukunftsträumerei oder Kinderkram abtun magst, es ist augenblicklich wertvoller und notwendiger als jemals zuvor, sich in positiven Energien zu baden! (siehe Übung Lichtsäule!)

 

Tief in unseren inneren schlummert oftmals unbewusst der Traum nach einem Zuhause und der Geborgenheit in einer Familie oder einem Freundeskreis. Weshalb, nicht täglich davon träumen, um dies letztendlich auch in Realität zu manifestieren.

 

Last but not least, vergessen wir nicht aus vollem Herzen zu genießen! Und hier geht es bestimmt nicht um materielle Güter die wir dazu benötigen. Was glaubst du?

 

In Dankbarkeit, Wertschätzung und Liebe

 © Andrea Polszter im März 2020